Druckmessgeräte von BD|SENSORS jetzt auch für den Einsatz im Bergbau unter Tage zugelassen

Elektronische Druckmessgeräte von BD|SENSORS verfügen jetzt auch über Zulassungen zum Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen, insbesondere bei schlagwettergefährdeter Atmosphäre im Bergbau unter Tage.

Mehrere Geräte des Druckmesstechnikherstellers BD|SENSORS verfügen seit kurzem über eine Zulassung zum Betrieb unter Tage. Sie dürfen in explosionsgefährdeten Umgebung und insbesondere bei schlagwettergefährdeter Atmosphäre eingesetzt werden.
Somit dürfen die Geräte im Bergbau (Kohlebergbau unter Tage) weiterbetrieben werden, wenn die untere Explosionsgrenze von Methan-Gas und Kohlestaub (Grubengas) überschritten wird.

Teil der zugelassenen Produkte ist der Differenzdrucktransmitter DPT 200 – er wird u.a. zur Überwachung von Pumpen- oder Filteranlagen im Bergbau eingesetzt. Für diese Art von Anwendungen ist das Gerät in einer Edelstahlvariante verfügbar. Es erfasst Differenzdrücke von 1 mbar bis 20 bar mit einer Genauigkeit von bis zu 0,075 % FSO.
Weitere Geräte für die Prozessindustrie zur Messungen von Unter-, Über- und Absolutdrücken bei Gasen, Dämpfen und Flüssigkeiten sind auf Anfrage erhältlich.

Insgesamt stehen die Geräte mit den Zündschutzarten

zur Verfügung.

Die international gültige IECEx-Zertifizierung ergänzt zudem die ATEX-Variante (EU) und regelt die weltweite Anwendung von Geräten in explosionsgefährdeter Umgebung.
Die Zulassung für den explosionsgefährdeten Bereich im Bergbau in der Kategorie M1 erfolgte durch die benannte Stelle IBExU Institut für Sicherheitstechnik GmbH, Freiberg.